Drücken Sie ›Return‹, um Ihre Suche zu beginnen.

2017

Grenzgänge – BBK Jahresausstellung

Grenzen sind in ihrem Wesen nach Trennlinien. Wer darauf sich bewegt ist ein Grenzgänger. Er bewegt sich bald in diesem, bald in jenem Territorium, mal in dieser, mal in jener Sphäre. Die Grenze – als Markierung – sagt, wer wohin…

Weiterlesen

Zoë MacTaggart: SheBang

Die Ausstellung versammelt Bilder der Künstlerin Zoë MacTaggart, die einen kritischen Blick auf das Menschenbild unserer Zeit bieten. Die leuchtenden und farbgewaltigen Gemälde zeigen weibliche Figuren, die anscheinend souverän und selbstbewusst eigene Wege gehen. SheBang – der alltägliche Kram, der…

Weiterlesen

Malgorzata Konwerska: Änderungsdienst

Małgorzata Konwerska malt Köpfe, Gesichter und Figuren. Das allein, möchte man denken, würde ja ausreichen, zumal, wenn sie allesamt mit solcher Ausdruckskraft daherkommen. Dann aber zerstört sie ihre Malerei, zersplittert das Intakte, zerfetzt das Verbunde, entstellt die geordnete Ordnung. Und…

Weiterlesen

Paul Wilde: Kopf an Kopf

Ach der Kopf. Er ist der Computer. Der Rechner. Die Bibliothek. Der Sitz des Verstandes. Das Archiv. Es gibt kluge Köpfe und wirre. Wirrköpfe. Es herrscht Verwirrung in ihm. Es spukt in ihm. Trugbilder. Alles nimmt seinen Anfang im Kopf.…

Weiterlesen

Klora & Vossmann: Spuren:Finder

Norbert Klora war fünf Jahre alt, als er zu seiner ersten Reise nach Afrika aufbrach. Er ist von verschiedenen Ethnien und Lebensräumen fasziniert und verarbeitet seine Begegnungen und Erlebnisse in zum Teil narrativen Bildserien. Die Ausstellung zeigt Arbeiten, die auf…

Weiterlesen

Gerd Günter: Transverse

Die Ausstellung fotografischer Arbeiten von Gerd Günter zeigt Beobachtungen kleiner Absurditäten des Alltags, der Inszenierung des »Ich« im Öffentlichen Raum und des Umgangs mit unseren Lebensräumen. Dagegen steht gleichermaßen die Lust am Experimentieren mit dem Medium Fotografie und dem Verwischen…

Weiterlesen

2016

016 – BBK Jahresausstellung

2016 werden wieder Künstler und Künstlerinnen des BBK-Hildesheim ihre Jahresausstellung im Stammelbach-Speicher durchführen. Menschen, die ihr Leben der Kunst und der durch Kunst zu bewegenden Gesellschaft widmen. Zum Jahresthema »016« zeigen sie Werke, an denen ihr aktuelles Ringen um Form…

Weiterlesen

Ehleben, Heberle, Kreipe, Sufin, Ullrich: Die Neuen

Christoph Ehleben, Nils Heberle, Marcel Kreipe, Dominic Sufin und Anna Ullrich. Dies sind die neuen Gesichter im BBK Hildesheim, welche im Zuge einer Gemeinschafts­ausstellung nun erstmals den Stammelbachspeicher bespielen werden. Und während sich die Frage stellt, ob es nun die…

Weiterlesen

Anthony Canham: Something old and something new

Anthony Canham zeigt Beispiele seiner Malerei aus den Jahren 1960 – 2015. Für Canham sind Ausstellungen (wie sie das für jeden Künstler sein sollten) selbstre exive Überprüfungsmöglichkeiten. Man schaut sich selbst an, und andepre schauen mit. Man geht zwei Schritte…

Weiterlesen

Paul König: 1955 – 2015 / 60 Jahre freie Grafik

Paul König hat diese Ausstellung bis kurz vor seinem Tod im November 2015 geplant und vorbereitet. Sie gibt einen Einblick in sein Lebenswerk: von den vielbeachteten Zeichnungen und Lithographien der 50er Jahre über malerische Landschafts-Triptychen bis hin zu den detailverliebten…

Weiterlesen

2015

Woher? Wohin! – BBK Jahresausstellung

»Woher? Wohin!«: Die Jahresausstellung des BBK beschließt das Themenjahr und die Ausstellungsreihe. Eine Jury wählt aus eingereichten Skulpturen, Installationen, Fotografie, Grafik, Zeichnung und Malerei aus und fügt sie auf zwei Etagen der Galerie zu einer Gesamtschau zusammen.

Weiterlesen

Lebensläufe – Lebensgeschichten

Hildesheimer Künstler setzen sich mit Lebensläufen und Lebensgeschichten von Menschen unterschiedlichster Herkunft auseinander. Hierbei werden reale und fiktive Biografien allgemein und sehr individuell bedeutsamer Persönlichkeiten dokumentarisch und künstlerisch bearbeitet, hinterfragt, kritisch betrachtet und in Szene gesetzt. Die hierzu verwendeten Darstellungs-…

Weiterlesen

Der Ort – Die Zeit

Manche leben ihr Leben lang in einer Stadt. Sie sind in ihrer Stadt gleichsam verortet. Man weiß, wo man hingehört. Andere bewohnen eine Stadt nur für begrenzte Zeit, dann folgen Umzug und Neuanfang an anderem Ort. Ortswechsel. Gegenstand dieser Ausstellung…

Weiterlesen

DerDieDas Innerste II

Gemeinsam mit Mitgliedern des BBK Bonn-Rhein-Sieg und dessen polnischen Pendent ZPAP veranstaltet der BBK Hildesheim als Gastgeber den zweiten Teil des Austauschprojektes »DerDieDas INNERSTE«. Vorgesehen sind Kunstwerke in den Bereichen Malerei und Grafik, Plastik, Photographie, Video und Installationen. Start ist…

Weiterlesen

Zeitzeugen – Augenzeugen

Künstlerische, nicht museal-historische Erinnerungsarbeit steht im Zentrum dieser Ausstellung. Sie zeigt freie Reaktionen von Künstlerinnen und Künstlern als Person und Gestalter in der Folge der Zerstörung Hildesheims und der Befreiung vom Faschismus nach 70 Jahren, sinngemäß Reflexionen des Neuanfangs, der…

Weiterlesen

Roland Bauer: Im Keller

Eine Installation von Roland Bauer (unter Mitwirkung von Herbert Nitsche) im Untergeschoss des Stammelbachspeichers führt den Besucher in jenen Untergrund, in dem zu überleben hoffte, wer dem Feuersturm oben entkam. Die Abgründe der Angst von Eingeschlossenen und Davongekommenen werden in…

Weiterlesen

2014

Auf den zweiten Blick – BBK Jahresausstellung

Die BBK-Herbstausstellung widmet sich in diesem Jahr »dem zweiten Blick«. Der erste ist den Liebenden vorbehalten. Auf den ersten – so wird gesagt – verliebt man sich. Manchmal. Nicht immer. Auf den zweiten sieht man besser. Genauer. Der zweite Blick…

Weiterlesen

Hohlweg, Schneider, Legel: Föhnwind

Erwin Legl (Hildesheim) Die Zerbrechlichkeit des Materials Gips entspricht der inneren Poesie der Formensprache. Bildnisse aus der Erinnerung werden gegenwärtig in der Gestalt. Was an den Arbeiten von Doris Hahlweg (München) besticht, ist die Materialität der Farben. Äußerst subtil –…

Weiterlesen

Robert Günzel: Ein Rest Afrika in mir

Afrika weckt in mir die Assoziationen von wuchernder Natur, hierarchischen Gesellschaftsstrukturen, brutalem Überlebenskampf und magischem Denken, aber auch bunter Vitalität. Die Kunst hat dabei eine eminent wichtige soziale Funktion. Seit meiner Jugend hat mich das Dunkle, Mystische, das Archaische und…

Weiterlesen

Jerzy Joachimiak: Pudelnagellackförderung aus 6000 m Tiefe

Jerzy Joachimiak ist Zeichner. Die kinetischen Objekte stehen im engen Wechselverhältnis zu seinen Zeichnungen. » … skurril und absurd, das sind die Attribute, die einem beim Betrachten seiner Kunst als erstes einfallen. Schein uns Sein, das Äußere und das Innere,…

Weiterlesen

Jan Berg: Mythos Figur

Neue Arbeiten von Jan Berg – Figuren, Skulpturen, Plastiken. Jan Berg; geboren 1944 in Danzig/Polen;  Medien- und Literaturwissenschaftler; Ausstellungen von Grafiken und Skulpturen seit 1993/St. Peterburg, Russland; lebt und arbeitet von 1988 bis 2014 in Hannover, Hildesheim, Weimar, Hannover und…

Weiterlesen

Albrecht, Lennartz, Toenne, Wolf: Feld Bestimmung

Iris Albrecht aus Hamburg, Elke Lennartz aus Hildesheim, Barbara Toenne und Angelika Wolf aus Hannover haben sich für diese Ausstellung zusammengetan, um das gemeinsame Feld des plastischen Gestaltens mit ihren spezifischen Materialien und Ausdrucksformen auszuloten. Es geht um das Verorten…

Weiterlesen

Roland Bauer: Alles bleibt anders

Seine spektakulären Installationen, seine geheimnisschweren Objekte, all der Schrott, den er in Kunst verwandelte, … endlich, nach 10 Jahren ist Bauer wieder im Stammelbach-Speicher zu sehen. Er ist (älter geworden) geblieben, was er immer war, und er ist doch ein…

Weiterlesen

2013

Paarungen – BBK Jahresausstellung

Die BBK-Herbstausstellung widmet sich in diesem Jahr dem Thema »Paarungen«. Zum Paar zählen immer zwei. Es gibt ein Paar Schuhe, verschieden, und doch zusammengehörig. Oder ein Paar Handschuhe. Die gehören zusammen, obschon jeder anders ist. Ehepaare gibt es, oder Liebespaare.…

Weiterlesen

Kurt Baumfeld: Der Wind weht, wo er will

Der Bilderschleier, ein Windfänger, der sich zwischen innerer und äußerer Erwartung auftut … er wird bewegt und durchweht die Welt … welche und wo? »Der Wind weht, wo er will, und du hörst seine Stimme und du weißt nicht, woher…

Weiterlesen

Wiltrud Krämer: Wegmarken

Malen und Zeichnen war schon seit frühester Kindheit ein Bedürfnis Wiltrud Krämers und sie ist froh, dass sie dies mit Ausbildung und Lebensgestaltung verfolgen konnte und kann. Die Arbeiten, die entstehen sind unter anderem auch ihr ›Tagebuch‹ – zur Zeit…

Weiterlesen

Marion Lidolt: Was ist schön?

Gibt es objektive Kriterien zur Beurteilung und Wahrnehmung von Schönheit? Ist der Goldene Schnitt tatsächlich »das Grundprinzip aller nach Schönheit drängender Gestaltung« – und was haben 377 Kaninchen damit zu tun? Die Ausstellung zeigt sowohl informative Schautafeln zum Thema, als…

Weiterlesen

Paul Kunofski: Staub

Staub ist überall. Staub ist immer. Als kleine Partikel zeugen sie von Zerfall und sind vermeintlich nicht von besonderer Bedeutung. Sieht man aber genau hin, entdeckt man ein Universum als Metapher für alles, was existiert. Gezeigt werden Druckgrafiken, Malerei und…

Weiterlesen

Elfi Dollichon: ÜberLeben

In keiner anderen Region der Erde ist die Frage des Überlebens so präsent wie in der Sahara. Davon hat sich Elfi Dollichon auf ihren zahlreichen Reisen durch die Wüste ein Bild gemacht. Sie erzählt von der »unglaubliche(n) Schönheit, die kein…

Weiterlesen

2012

déjà-vu – jamais-vu – BBK Jahresausstellung

Besonders der aufmerksame Beobachter wird bemerken, dass die Ausstellungen des BBK Hildesheim in den letzten Jahren einen Inneren Zusammenhang hatten. Es geht uns bei unseren Veranstaltungen nicht um eine Leistungsschau, sondern unsere Zusammenarbeit führt zu einem Weiterentwickeln und gegenseitigem Befruchten…

Weiterlesen

Reinhard Koschubs: (Ver-)Wandlungen

In eine Welt der Phantasie ent- und verführen die Werke von Reinhard Koschubs. Sie zeigen Spiegelbilder des Lebens, eine Welt, in der im Gedankenprozess der Mensch mit dem Tier austauschbar wird. Abbildungen von Menschenköpfen werden zu Symbolen des Denkens und…

Weiterlesen

Holger Barghorn: Belebendig – Von Bis

Von »Fliehenden Erinnerungen« bis zum »Aufschrei«, vom »Wahrsagerspiel« bis zur »Funkstörung«, von »Freiraum-Gestalten« bis zum »Wald(brand)läufer«, vom »Seelenverkäufer« bis zum »Teufelskerl«, vom »Hinsteller« bis zum »Baum mit den begehrten Früchten«, vom »Verrückten Bootsmann« bis zur »Familie Angriffslustig« … Holger Barghorn,…

Weiterlesen

World Wide Weib

An der Schwelle zum beginnenden Säkulum des Internationalen Frauentages würdigen zwölf KünstlerInnen die Frau und das Weibliche: respektvoll und heiter, sozialkritisch und weltoffen, intim und familiär. Aktuelles wird historisch erschlossen, persönliche Begegnungen und Lebensoffenbarungen in Bilder gewebt, das Andere und…

Weiterlesen

2011

aktuell – BBK Jahresausstellung

Der Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler Hildesheim, als Teil des bundesweiten Berufsverbandes, konzipiert und präsentiert regelmäßig attraktive und interessante Jahresausstellungen. Dabei ist nicht nur der hohe Qualitätsstandard der gezeigten Werke bemerkenswert, sondern auch die Bandbreite individueller künstlerischer Positionen. Die Vernissage…

Weiterlesen

Up and down

Im Spannungsfeld von affektiver und raumbezogener Begriffsdeutung bietet das künstlerische Vorhaben der Arbeitsgruppe von sieben Künstlerinnen und Künstlern eine anregende Auseinandersetzung mit individuellen Interpretationen des Themas »up and down«. Die Ausstellung zeigt auf zwei Etagen die Ergebnisse eines gemeinsamen Arbeitens…

Weiterlesen

Anthony Canham: Serientäter

Schon als Student hat Anthony Canham Arbeiten in Serien geschaffen. In kleinen, manchmal auch dutzende, sogar hunderte von Arbeiten umfassenden Serien werden die Verhältnisse zwischen Form und Inhalt ausgelotet. Nach rigoroser, reflektiver Sichtung wird vieles, gelegentlich alles verworfen oder überarbeitet.…

Weiterlesen

2010

Schau – BBK Jahresausstellung

Der Begriff der Schau bezieht sich auf Erfahrungen, die von außen oder von innen auf uns zukommen, die uns bewegen und durch Kunst in Erscheinung treten. Die Bilder oder Vorstellungen weisen auf Seiendes hin, aber sind es nicht selbst. In…

Weiterlesen

Otto Almstadt: Erlkönige

Otto Almstadt erschafft in seiner neuen Serie raumgreifende Metamorphosen, Mischwesen, tierische Maschinen, riesige Farb-Monster, ungewöhnlich, neu, in Pappe und in doch für ihn typischen Formen. Leichtes Material und Bauweise lassen diese absurden Werkzeug-Typen in ungeahnte Dimensionen wachsen, verblüffend und anders…

Weiterlesen

Inge Thumm: Zeiträume

Räume, die sich ganz aus der visuellen Welt der Zeitschriften zusammensetzen, bilden den Hintergrund für die Figuren der Medien- und Kunstwelt. Collagen, die eine Zuordnung zur Realität oder Fiktion nicht mehr zulassen. Die Akteure wechseln die Räume, die Räume wechseln…

Weiterlesen

Gretchenfragen – oder der Preis des Göttlichen

Ein Ausstellungsprojekt des BBK Hildesheim zum 1000-jährigen Jubiläum der Michaeliskirche. »Nun sag, wie hast du’s mit der Religion?« fragt das Gretchen den intellektuellen Zweifler Faust in Goethes Drama und diese Frage ist zum Inbegriff der Suche nach dem Kern einer…

Weiterlesen

Touria Alaoui: Bilder – Landschaft – Kloster

Touria Alaouis Arbeiten thematisieren eine unverdorben anmutende Ehrfurcht vor der Schöpfung, vor den Kräften der Natur und der mystischen Verbindung des Menschen mit seiner Umwelt. Malerei ist für sie der Weg, sich dem Verlorenen und der natürlichen Ursprünglichkeit, dem Wesentlichem…

Weiterlesen

Reinecke-Elsässer & Reinecke: Zwei Generationen

Nikolaus Reinecke: »Seit 15 Jahren male ich Menschen und nichts anderes. Ebenso lange arbeite ich ausschließlich vor dem Modell. Ich brauche den direkten Kontakt zu einem Menschen als Anlass zum Malen. Dadurch teilt sich mir erheblich mehr von meinem Gegenüber…

Weiterlesen

Paul König: Lebenszeichen

In seinem Spätwerk beschäftigt sich Paul König mit Themen, die sein Leben und Denken begleiten. In seinen Bildfolgen verarbeitet er Freude und Trauer, Befreiung von schwerer Krankheit, Krieg oder politischer Fehlentwicklung. Andere Serien handeln von der Schwierigkeit menschlichen Zusammenlebens, vom…

Weiterlesen

2009

O.T. – BBK Jahresausstellung

»O. T.« ist die diesjährige Herbstausstellung des Bundes Bildender Künstler, Bezirksgruppe Hildesheim, überschrieben. »Ohne Titel« gestattet es, die präsentierte bildende Kunst als eine Sprache ohne Worte aufzunehmen und die Exponate auf sich wirken zu lassen, ohne vom Titel beeinflusst oder…

Weiterlesen

Jan Berg: 
last-minute

In jedem Höhenflug ist bei Jan Berg (Druckgrafik und Skulpturen) der Absturz mitgedacht. In jeder Begegnung ihr Zusammenbruch, in jedem Körper sein Verfall, in allem Gelungenen die Verwerfungen und Zersplitterungen, in allem, was wir Identität nennen, ihre Beschädigungen. Und wir…

Weiterlesen

Klaus Dierßen: Depot

DEPOT ist eine Ausstellung wie ein Schaulager, dessen gespeicherter und hinterlegter Bodensatz aktuell und retrospektiv einen künstlerischen Beitrag zum gemeinsamen kulturellen Gedächtnis des Betrachters und Bildproduzenten liefert. Mit dem Realismus des Fotografischen verbundene Printformate stellen multipel und zeitläufig zu erinnernde…

Weiterlesen

Elke Fech: Total real

Brötchen und Milchkleckse, ein Mädchen, das einen Puppenwagen schiebt und Stadtansichten mit Titeln wie »Kaiserstraße«, »Teichstraße«, etc. …, auf drei Themenzyklen konzentriert sich die Ausstellung: Esstischszenen, Kindermotive und Hildesheimer Stadtansichten. Die Gemälde wirken wie Schnappschüsse, denn ihnen liegen Fotos zugrunde,…

Weiterlesen

Arbeit

Dass Arbeit frei mache, behaupteten zynisch die deutschen Faschisten; zugleich führten sie exemplarisch das Gegenteil ihrer Behauptung vor. Der Arbeitszwang, das Ethos der Arbeit in Deutschland kann seine faschistischen Facetten nur schwer verleugnen. Die Verunglimpfung der freien Zeit, des Gammelns,…

Weiterlesen

2008

Böse – BBK Jahresausstellung

Geliebte Gegensäze: Die Kunst und das Böse. Versteht man Kunst als ein Kommunikationsmodell mit sozialer Funktion, als ein Werkzeug zur Informationsverbreitung, hat sie zunächst keine qualitativen Eigenschaften an sich, ist weder gut noch böse. Sie besitzt jedoch wie jedes Medium…

Weiterlesen

Elfi Dollichon: Im Grunde des Blickes

Das Ego schweigt, wo Kunst werden will. In diesem Augenblick ist Stille, in der die Form geboren wird. Elfi Dollichon, geb. 1956 in Gotha. 1974 bis 1980 Studium der Kunstgeschichte, Kunstpädagogik und Germanistik an der Universität Erfurt. 1980 bis 1983…

Weiterlesen

Robert Günzel: Leben – ein Verhau

Erinnerung und Deutung – ein bildnerischer Versuch. Installationen mit Bildern und Skulpturen aus dem Lebenswerk des Künstlers breiten eine eine dramatische Collage des Scheiterns aus. Robert Günzel, geb. 1938 in Poischwitz / Schlesien. Nach Vertreibung und Schulzeit Studium der Bildhauerei,…

Weiterlesen

Malgorzata Konwerska: Lebensgrauentferner

Ich nehme eine handvoll Elemente und spiele den Schöpfer. Es soll ein Ganzes entstehen. Kaum entstanden, fragt das Ganze: »Warum so?« und »Warum überhaupt?«. Soll ich nun meinem Nichtwissen ein Kleidchen schneidern? Ich nehme eine handvoll Elemente und spiele das…

Weiterlesen

Hartwig Ullrich: Steinformen

Ziel der plastischen Arbeit Hartwig Ullrichs ist es, seinen bildnerischen Formvorstellungen im Stein Gestalt zu geben. Dabei steht der Formwille über dem erzählerischen Ausdruckswillen. Andeutungsweise wird die gedachte Form auf den Werkstoff skizziert und das Material in die Tiefe denkend…

Weiterlesen

Ingeborg Ullrich: Zeichnungen

Die Zeichnungen Ingeborg Ullrichs entstehen in assoziativ reagierenden Schichtungsprozessen durch Übermalen, Zerstören, Zitieren, Freilegen und Ergänzen. Lesbare Elemente verweisen auf zeichnerische Positionen, die einem dezidierten Naturstudium verpflichtet sind und durch aufbrechendes Chaos, gelenkten Zufall sowie neu ordnende Strenge in einen…

Weiterlesen

2007

BBK Jahresausstellung

Jeden Herbst freue ich mich auf diesen kulturellen Lichtblick, die Jahresausstellung vom Bund Bildender Künstlerinnen und Künstler Hildesheim im Stammelbachspeicher. Ich kenne keine andere Ausstellung der Region, die ein so breites Spektrum an Kunst anbietet wie diese. Malerei, Skulpturen, Installationen,…

Weiterlesen

H. Dreyer-Hennigsen: Spuren – Elemente

Die Wahrnehmung der Dinge ist die ihrer prozesshaften Veränderung und der Transformation von Vorgefundenem und Wiedergefundenem (Naturformen, Gegenstände der Alltagskultur). Verfahren der Integration in einem künstlerischen Zusammenhang, in dem die Spuren–Elemente aufgehoben und neu bestimmt werden, sind in der Malerei…

Weiterlesen

Wilke-Schellhorn: Im Gegenwärtigen Vergangenes

Fragmente der Erinnerung werden als Erinnerungsbilder gegenwärtig und kompositorisch so verarbeitet, dass ein komplexes Bildganzes entsteht, dessen heterogene Elemente einen vielschichtigen Zusammenhang symbolhafter Verweise intendieren. Das Gegenständlich-Fassbare der Materialien inspiriert zur Kombination mit Bildzitaten eigener Bilder oder der gegenwärtigen Lebenswelt…

Weiterlesen

Franz Kumher: Spuren und Zeichen

In einer verschlüsselten Bildsprache setzt sich Kumher mit Inhalten und Problemen unserer Zeit auseinander und geht dabei eigene künstlerische Wege. Die inszenierten Kompositionen drücken das Bemühen aus, seine Konzepte in Bildzeichen und Chiffren auszudrücken. Bei seiner Malerei und Grafik soll…

Weiterlesen

Back to the Roots – RPM

Ausstellung des BBK Hildesheim in Zusammenarbeit mit dem Roemer- und Pelizaeus-Museum vom 22. April bis 20. Mai 2007. Bis 2002 fanden die Jahresausstellungen des BBK Hildesheim im Roemer- und Pelizaeus-Museum statt. Jetzt haben der BBK und das Roemer- und Pelizaeus-Museum…

Weiterlesen

Eckehard Lehmann: Einblicke

»Für meine Arbeit brauche ich Material: Farbe – Leinwand – Papier etc. – Fläche – Raum – Zeit: Minuten, Jahre. Atem – Geduld – Fragen. Gegenstandsreste, Bildzeichen, Handlungsabläufe, Rhythmen: im Spannungsverhältnis. Dazu Erfahrung, Leichtigkeit, Selbstkritik, Sensibilität, Aggressivität bis zur Zerstörung.…

Weiterlesen